Sachsenkalk Sumpfkalk 24 Monate, 10kg

Produktnr.: 0003
Gebinde: VPE: 40Stk | €/Stk | ab 2,66€/kg inkl. MwSt. & Versand
Tönbar:
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 30,84€
Preis ohne Steuer: 25,92€

20 oder weitere 26,63€
passend dazu:
Storch Decken-Bürste ClassicTOP pur

Storch Decken-Bürste ClassicTOP pur eignet sich optimal für das Aufbringen von Sumpfkalkschlämmen, Kalkfarben, Pulverfarben oder Silikatfarben auf mineralischen Untergründen.

  • 175x75mm Länge x Breite & 92mm Borstenlänge
  • Ausführung: Kunststoffkörper mit Holzgriff
  • Borste: 2x gekochte, helle Chinaborste, vulkanisiert
Storch Oval-Flächenstreicher ClassicSTAR mix

Storch Oval-Flächenstreicher ClassicSTAR mix eignet sich optimal für das Aufbringen von Sumpfkalkschlämmen, Kalkfarben, Pulverfarben oder Silikatfarben auf mineralischen Untergründen.

  • 135x65mm Länge x Breite & 60mm Borstenlänge
  • Ausführung: Holzkörper mit quellsicherem Messinggewinde und Holzgriff
  • lange Haltbarkeit
Storch Decken-Bürste ClassicTOP mix

Storch Decken-Bürste ClassicTOP mix eignet sich optimal für das Aufbringen von Sumpfkalkschlämmen, Kalkfarben, Pulverfarben oder Silikatfarben auf mineralischen Untergründen.

  • 165x65mm Länge x Breite & 90mm Borstenlänge
  • Ausführung: Kunststoffkörper mit Holzgriff
  • Borste: 2x gekochte, helle Chinaborste, vulkanisiert
  • extra volle Borste

Beschreibung

Sachsenkalk Sumpfkalk - mind. 24 Monate gesumpft ist ein reiner Sumpfkalk aus Weißkalk CL 90-S höchster Güte und reinem Wasser zur Verwendung z.B. im Denkmalsschutz, ökologischen Hausbau oder in der Landwirtschaft.

Eigenschaften

  • Farbton: naturweiß
  • Kalkhydrat ohne Gipsanteil!
  • feuchtigkeitsregulierend
  • wasserdampfdurchlässig / atmungsaktiv
  • schimmelpilzhemmend / hohe Desinfektionskraft
  • antistatisch
  • geruchsneutral
  • einfach zu verarbeiten
  • für Allergiker empfehlenswert
  • geeignet zur Restaurierung historischer Objekte
  • geruchsneutral
  • bindet Schadstoffe

Arbeitsmittel

  • Bürste / Quast
  • Spritzgerät

Anwendung

Sachsenkalk Sumpfkalk - mind. 24 Monate gesumpft wird zur Herstellung hochwertiger Kalkanstriche und Farbmischungen auf allen mineralischen, saugenden Untergründen, wie Fassaden, Wohnräume und Keller, verwendet.

Besonders geeignet auch für die Restaurierung historischer Fassaden, zur harmonischen Gestaltung bei Dorf- und Stadterneuerungen, als auch zur Gestaltung von Neubauten.

Sumpfkalkanstriche versteinern durch Aufnahme von Kohlendioxid aus der Luft. Bei diesem Prozess unterstützen Kalkanstriche unsere Umwelt durch die Aufnahme von CO2 aus der Luft, werden wasserunlöslich und sehr haltbar.

Untergrund

Alle mineralischen und saugenden Untergründe.
Der Untergrund muss tragfähig, staubfrei und frei von Verunreinigungen sein.
Nicht geeignet auf dichten filmbildenden Untergründen sowie allen nicht saugenden Untergründen wie z.B. Leim-, Kreide-, Dispersions-, Öl-, Silicon und Dispersions-Silicatfarben.

Untergründe vornässen und auch zwischen den Anstrichen feucht halten, sonst besteht die Gefahr von Kreidung.
Optimal ist ein Arbeiten "al fresco".
Fassaden nie bei direkter Sonneneinstrahlung streichen.
Auf feuchten und sehr dichten Untergründen, kann es manchman und stellenweise zu einem kalktypischen Glanz kommen. Diese so genannte Sinterhaut auf der Putzoberfläche sollte vor einem Anstrich mechanisch (z.B. Drahtbürste) oder mit Ätzflüssigkeit eintfernt werden.

Ein Probeanstrich sollte auf alle Fälle erfolgen!

Mischungsverhältnis

1 Teil Sachsenkalk Sumpfkalk, je nach Saugfähigkeit des Untergrundes, mit 3-5 Teilen reinem Wasser gründlich mit einem Rührgerät aufrühren.
Zur Erhöhung der Abriebfestigkeit und leichterer Verarbeitung, ist ein Zusatz von max. 100ml Leinölfinis pro 10kg-Eimer Sachsenkalk Sumpfkalk im letzten Anstrich empfehlenswert.
Leinölfirnis wird hierbei in kleinen Mengen Kalkteig eingerührt und anschließend verdünnt.
Spritzer auf andere Flächen sind gleich mit Wasser zu entfernen. (Verätzungsgefahr)

Verarbeitung

Mit einer feinen Malerbürste oder Spritzgerät auftragen und trocknen lassen.
Bei Verwendung einer Malerbürste sollte der verdünnte Malerkalk kreuzweise aufgetragen und gut ausgestrichen werden.
Ein mehrmaliger dünnschichtiger Anstrich (2-3x) ist empfehlenswert.

Erst durch vollständige Austrocknung erreicht der Anstrich seine volle Deckkraft.
Die Trocknungszeiten sind vom Untergrund, der Temperatur und der Witterung abhängig und können auch mehrere Wochen dauern!

Verbrauch

Je nach Untergrund ca. 0,25kg pro m 2  (unverbindlicher Richtwert).

Abtönung

Sachsenkalk Sumpfkalk - mind. 24 Monate gesumpft kann mit Erd- bzw. Oxidfarben oder alkalibeständigen Abtönfarben (z.B. TintaSol Mineral Abtönkonzentrate) abgetönt werden, jedoch sollte sich der gewünschte Farbton im Pastellton - Innen: max. 8% / Außen: max. 6% - bewegen.

Verarbeitungstemperatur

Malerkalk nicht unter 6°C Luft- und Untergrundtemperatur verarbeiten.
Im Außenbereich bei gutem Malwetter (nicht bei starkem Wind und Regen bzw. direkter Sonneneinstrahlung) streichen.

Tipp: Bei Temperaturen über 28°C den Untergrund feucht halten und die Fassade mit
nassen Stoffbahnen abhängen.

Reinigung der Werkzeuge

Werkzeuge nach Gebrauch mit klarem Wasser ausspülen.

Lagerung

Gebinde gut verschlossen und frostfrei über mehrere Jahre lagerbar.

Weitere Informationen

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Verbrauchsinformationen
Gebinde VPE: 40Stk | €/Stk | ab 2,66€/kg inkl. MwSt. & Versand
Tönbar ja
Schreiter & Kroll © 2018