Dullinger Sanierkalkfarbe mit Binder, 15kg

Produktnr.: 0622
Gebinde: VPE: 32Stk | €/Stk | 4,03€/kg
Ergiebigkeit: max. 30-60m² je Arbeitsgang
Anwendung: innen und außen
Tönbar:
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 60,39€
Preis ohne Steuer: 50,75€
passend dazu:
Storch Decken-Bürste ClassicTOP pur

Storch Decken-Bürste ClassicTOP pur eignet sich optimal für das Aufbringen von Sumpfkalkschlämmen, Kalkfarben, Pulverfarben oder Silikatfarben auf mineralischen Untergründen.

  • 180x80mm Länge x Breite & 92mm Borstenlänge
  • Ausführung: Kunststoffkörper mit Holzgriff
  • Borste: 2x gekochte, helle Chinaborste, vulkanisiert
Storch Oval-Flächenstreicher ClassicSTAR mix

Storch Oval-Flächenstreicher ClassicSTAR mix eignet sich optimal für das Aufbringen von Sumpfkalkschlämmen, Kalkfarben, Pulverfarben oder Silikatfarben auf mineralischen Untergründen.

  • 135x65mm Länge x Breite & 60mm Borstenlänge
  • Ausführung: Holzkörper mit quellsicherem Messinggewinde und Holzgriff
  • lange Haltbarkeit
Dullinger Hydraulefaktor, 450g
  • Bindemittel für Dullinger Arctica Weiß und Dullinger Sanierkalkfarbe
  • Zugabe bei Verwendung der Farben im Außenbereich
  • Ergiebigkeit: 450g auf ca. 15-20kg Farbe
Dullinger Pigmentierung ab Werk
  • Werksabtönung Dullinger Kalk / Kalkfarben
  • individuelle Farbberatung
  • gewünschten Farbton, auch nach gängigen Farbkarten
  • Pigmente siehe Datenblatt

Beschreibung

Dullinger Sanierkalkfarbe ist eine gut deckende, nass gemischte Kalkfarbe, basierend auf hochwertigem Sumpfkalk und fein gemahlenem, hochweißem Marmormehl, sowie einem geringem Anteil von Cellulose, jedoch frei von chemischen Zusatzstoffen.
 

Dullinger Sanierkalkfarbe eignet sich für einen hochwertigen Neu- und Renovierungsanstrich auf allen saugenden, mineralischen Untergründen.

Im Innenbereich als Wand und Deckenfarbe für

  • Wohnräume
  • Feuchträume
  • Keller
  • Garagen.

Im Außenbereich als Fassadenfarbe

  • für die Restaurierung historischer Fassaden
  • zur harmonischen Gestaltung bei Dorf- und Stadterneuerungen
  • zur Gestaltung von Neubauten.

Produkteigenschaften

  • naturweiß
  • hohe Desinfektionskraft
  • dampfdurchlässig / atmungsaktiv
  • schimmelpilzhemmend
  • keine statische Aufladung, Wände bleiben länger sauber
  • 100% frei von chemischen Zusatzstoffen
  • für Allergiker empfehlenswert
  • geeignet zur Restaurierung historischer Objekte
  • geruchsneutral
  • bindet Schadstoffe
  • sorgt für ein gesundes Wohnraumklima

Arbeitsmittel

  • Bürste / Quast
  • Spritzgerät

Anwendung

Auf allen mineralischen und saugenden Untergründen anwendbar, z.B.:

  • Kalkputz
  • Kalk-Zementputz
  • Zementputz
  • Sanierputz
  • Beton
  • reine Kalkfarben
  • reine Silikatfarben

Untergrund

Der Untergrund muß sauber, trocken und tragfähig sein.
Sandende Putze sind vorher zu festigen z.B. mit Grundierung auf Kaliwasserglasbasis.

Nicht  geeignet auf dichten, filmbildenden Untergründen sowie allen nicht saugende Untergründen, wie z.b. Leim, Kreide-, Dispersions-, Öl-, Silicon- und Innensilikatfarben (Dispersionssilikatfarben).

Untergründe ausreichend vornässen und auch zwischen den Anstrichen feucht halten, sonst besteht die Gefahr von Kreidung.

Bei stark saugenden oder sandenden Untergründen empfiehlt  sich eine Vorbehandlung mit Sumpfkalk als Grundierung.
Optimal ist ein Arbeiten „al fresco“.

Fassaden nie bei direkter Sonneneinstrahlung streichen.

Auf feuchten und sehr dichten Untergründen kann es manchmal und stellenweise zu einem kalktypischen Glanz kommen. Diese so genannte Sinterhaut auf der Putzoberfläche vor dem Anstrich mechanisch, z.B. mit einer Drahtbürste, oder mit Ätzflüssigkeit entfernen.

Ein Probeanstrich sollte auf alle Fälle erfolgen!

Verarbeitung

Das Auftragen der verdünnten Sanierkalkfarbe erfolgt vorzugsweise mit einer weichen Malerbürste, wird kreuzweise auftragen und gut ausgestrichen.
Die Farbe kann auch mit einem geeigneten Spritzgerät aufgebracht werden.

Spritzer auf andere Flächen sind gleich mit Wasser zu entfernen. (Verätzungsgefahr)

Verwendung als Fassadenfarbe
Sanierkalkfarbe im Außenbereich mit Hydraulefaktor (Bindemittel) gut mischen und innerhalb der angegebenen Verbrauchszeit von max. 5 Tagen verarbeiten.
Mischungsverhältnis: 450g Hydraulefaktur auf 15kg Sanierkalkfarbe

Verbrauch

Je nach Struktur bzw. Untergrund ca. 300-600g je Anstrich und je Quadratmeter.
Empfehlung: Bei Mineralfarben sind i.d.R. mindestens 2x Anstriche auszuführen.

Abtönung

Sanierkalkfarbe kann mit allen kalkfest und lichtecht bezeichneten Pigmenten bzw. Abtönpasten eingefärbt werden. Empfohlene maximale Pigmentmenge beträgt 8% per 15kg Eimer.  
Zu  beachten  ist  jedoch, dass der Farbton bedingt durch die Saugfähigkeit des Untergrundes oder durch die zu überstreichenden Farbschichten variieren kann.

Beim Auftragen einer pigmentierten Farbe sollte ein Voranstrich in weiß erfolgen. Der farbige Anstrich sollte als letzter Anstrich aufgetragen werden, da die Gefahr von Fleckenbildung bei einem mehrmaligen  Auftragen des farbigen Anstriches gegeben ist.

Verarbeitungstemperatur

Sanierkalkfarbe nicht unter 6°C Luft- und Untergrundtemperatur verarbeiten.
Im Außenbereich bei gutem Wetter (nicht bei starkem Wind und Regen bzw. direkter Sonneneinstrahlung) streichen.
TIPP: Bei Temperaturen über 28°C  den Untergrund feucht halten und die Fassade mit nassen Stoffbahnen abhängen. Erst durch vollständige Auftrocknung erreicht der Anstrich seine volle  Deckkraft. Trocknungszeiten je nach Witterung ca. 12 Stunden. Die Trocknungszeiten sind jedoch stark vom Untergrund, der Temperatur und der Witterung abhängig und können auch mehrere Wochen dauern.

Reinigung der Werkzeuge

Werkzeuge nach Gebrauch mit klarem Wasser ausspülen.

Lagerung

Mindesthaltbarkeit 12 Monate.
Vor  Frost  schützen.
Anbrüche mit etwas Wasser bedecken und den Eimer gut verschließen.

Weitere Informationen

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Verbrauchsinformationen
Gebinde VPE: 32Stk | €/Stk | 4,03€/kg
Ergiebigkeit max. 30-60m² je Arbeitsgang
Anwendung innen und außen
Tönbar ja
Schreiter & Kroll © 2018