HISTOCAL Hist. Mauer- /Fugenmörtel MGII grob, 25kg

Produktnr.: 1240
Gebinde: VPE:48Stk | Preis pro Stk | ab 0,76€/kg inkl. MwSt. & Versand
Ergiebigkeit: ca. 15,5lt Nassmörtel pro 25kg Sack
Anwendung: innen & aussen
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 23,55€
Preis ohne Steuer: 19,79€

24 oder weitere 19,12€
passend dazu:
IRION Mörtelpresse X7-1000

IRION X7-1000 ist eine professionelle Mörtelpresse zum einfachen Einbringen von Mörtel in Fugen und Hohlräume.

  • präzises Dosieren
  • Rohrvolumen: 1000ml
  • Abzugsverhältnis 12:1
  • Gummikolben

Beschreibung

Histocal Historischer Mauer- und Fugenmörtel MGII besteht aus natürlich hydraulischem Kalk NHL 5 nach EN 459-1 und kornabgestuften Kalkbrechsanden.
Er wird zum Vermauern und Verfugen von historischem Mauerwerk (z.B. Natursteine, Ziegel) verwendet.

Eigenschaften

  • Sieblinie nach historischen Befunden
  • Frei von Zement und synthetischen Additiven
  • hoher Sulfatwiderstand
  • Hohes natürliches Wasserrückhaltevermögen
  • Sehr gute Flankenhaftung
  • Hoch diffusionsoffen
  • Spannungsarmer Erhärtungsverlauf
  • Niedriger E-Modul – Hohe Elastizität

Technische Daten

  • Mörtelgruppe: M 2,5 nach EN 998-2 // NMII nach DIN V 18580
  • Körnung: 0 bis 4mm
  • Festmörtelrohdichte: 1,65kg/dm³
  • Druckfestigkeit nach 28 Tagen: 2,5N/mm²
  • Biegezugfestigkeit nach 28 Tagen: 1,0N/mm²
  • E-Modul: ca. 3.500N/mm²

Zusammensetzung

Histocal Historischer Mauer- und Fugenmörtel MGII besteht aus natürlich hydraulischem Kalk NHL 5 nach EN 459-1 und kornabgestuften Kalkbrechsanden.

Ergiebigkeit

ca. 15,5lt Nassmörtel je 25kg Sack

Anwendung

Zum Vermauern und Verfugen von historischem Mauerwerk (z.B. Natursteine, Ziegel).

Hinweis:
Bei stark bzw. dauerhaft durch Feuchtigkeit beanspruchten Bauwerksteilen empfehlen wir Historischen Mauer- und Fugenmörtel MG IIa.

Mörtelbereitung

Histocal Historischer Mauer- und Fugenmörtel MGII in Wasser einstreuen und mit dem Motorquirl oder von Hand verarbeitungsgerecht anmischen.
Wasserbedarf ca. 4,5lt pro 25kg Sack.
Außer sauberem Wasser nichts zugeben.

Untergrund

Der Untergrund muss trocken, sauber und frei von lose anhaftenden Teilen sein. Saugendes Mauerwerk ausreichend vornässen.

Verarbeitung

Mit allen gängigen Mörtelmischern (Durchlaufmischer, Freifallmischer, Quirl) anzumischen und von Hand zu verarbeiten.
Auf gleichmäßige und richtige Einstellung der Konsistenz (gut erdfeucht bis plastisch) achten.
Mörtel in das vorgenässte Fugennetz fest einbringen und verdichten.

Neuerstellung von Mauerwerk:
gleichzeitiges Mauern und Verfugen oder Fuge 1cm auskratzen und nachträglich verfugen.

Nachträgliches Verfugen zur Sanierung von Mauerwerk im Bestand:
Fugen mind. 3 cm auskratzen und reinigen.

Arbeitsweise nach DIN:
1.  Arbeitsgang: erst Stoßfuge, dann Lagerfuge
2.  Arbeitsgang: erst Lagerfuge, dann Stoßfuge
Fugenbearbeitung durch Glattstrich oder Besenstrich.

Nachbehandlung

Frischen Mörtel bis zu ausreichender Erhärtung ( i.d.R. mehrere Wochen) vor frühzeitiger Austrocknung durch Sonneneinstrahlung und Zugluft schützen (z.B. durch Abhängen mit feuchtzuhaltenden Jutebahnen oder Besprühen mit Nebeldüsen).
Der Mörtel ist  mehrere Wochen bis zu ausreichender Erhärtung vor Frosteinwirkung zu schützen!

Werkzeugreinigung

Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Lagerung

Trocken, möglichst auf Holzrosten und vor Zugluft geschützt lagern. Die Lagerzeit soll 6 Monate nicht überschreiten.

Sicherheitshinweise

Produkt reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Augen und Haut schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.

Dokumente

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Broschüre Historische Kalkputze und -mörtel

Produktkatalog Denkmalpflege

Verbrauchsinformationen
Gebinde VPE:48Stk | Preis pro Stk | ab 0,76€/kg inkl. MwSt. & Versand
Ergiebigkeit ca. 15,5lt Nassmörtel pro 25kg Sack
Anwendung innen & aussen
Schreiter & Kroll © 2018